ISG verstärkt sein Team trotz Corona-Krise

26. August 2020

ISG schafft neue Stellen in Zentraleuropa. Seit Jahresbeginn wurden 24 neue Mitarbeiter an den Standorten in Deutschland, der Schweiz und Luxemburg eingestellt. Die Mitarbeiterzahl wuchs damit seit Februar 2020 um 15 Prozent auf aktuell 155. Neue Führungspositionen übernehmen Gulistan Baghistani-Berse (39) als übergreifende Leiterin Supply Chain Management, Andreas Gruber (41) als Operations Director für die gesamte Schweiz sowie Resul Kilic (45) und Kerult Kuttler (50) als Project Director an den Standorten Frankfurt und Köln. Baghistani-Berse kommt von Apleona, Gruber war zuvor bei der Porr Suisse AG tätig, Kuttler wechselt von Art-Invest zu ISG und Kilic kommt vom Freiburger Projektentwickler UNMÜSSIG. ISG setzt auch künftig auf personelles Wachstum und hat hierzu ein eigenes neues Online-Karrierecenter gestartet.

Aydin Karaduman, Managing Director Europe, kommentiert: „Wir werden ungeachtet der aktuellen Umstände unsere ambitionierten Wachstumspläne in Zentraleuropa konsequent weiterverfolgen. Das Fundament hierfür bietet ein starker Kundenstamm mit Expansionsplänen, den wir mit mittelständischen Auftraggebern erweitern möchten. Personell verstärken wir uns nicht nur in der Breite, sondern schaffen bewusst auch neue Leitungspositionen. Das Ziel ist es, mit neuen zentralen Stellen und erfahrenen Experten vor Ort unseren Service und die Kundennähe auszuweiten.“

Gulistan Baghistani-Berse verantwortet als Leiterin Supply Chain Management den strategischen Einkauf und die Pflege der Lieferantenbeziehungen bei ISG. Die Position wurde unter anderem als Präventivmaßnahme für die im Zuge der Corona-Pandemie angestrebte Umstellung der Lieferketten neu geschaffen. Zu ihren Aufgaben zählen die zentrale Steuerung des Beschaffungsmanagements für alle Projekte und die Etablierung eines nachhaltigen und effizienten Lieferantenmanagements. ISG setzt im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie verstärkt auf lokale und zertifizierte Lieferanten. Die studierte Betriebswirtschaftlerin war zuletzt in gleicher Position bei Apleona (vormals Bilfinger Real Estate) tätig. Andreas Gruber als Operations Director für die Schweiz sowie Resul Kilic und Kerult Kuttler als Project Director in Frankfurt beziehungsweise Köln werden als Schnittstelle zwischen Kunde und Projektteam fungieren und den strategischen Ausbau der jeweiligen Niederlassungen unterstützen.